Wohin geht der Weg der Schweiz

Fakt ist die Abstimmung über das Weiterführen der PFZ genannt MEI wurde von einem Teil des Stimmvolkes angenommen. Fakt ist, das dieser Teil des Volkes eine zügige Lösung will.

Die SVP will ab diesem Sommer Kontingente. Der Bundesrat will eine Lösung in den nächsten drei Jahren. Andere wollen das die Abstimmung nochmals durchgeführt wird, wieder andere wollen.... alle wollen ... und vergessen dabei das es nur darum geht, das man keine weiteren ca 80'000 Zuwanderer mehr will, das es nicht um Rassismus oder Abgrenzung geht sondern, dass es um das Wohl der jetzigen Bevölkerung, egal ob Schweizer oder Zugewanderte geht.
Ich dachte immer wir seien ein souveränes Land, dies heiss für mich Selbstbestimmung, aber ich scheine mich auch in dieser Hinsicht geirrt zu haben. Wir haben uns mit den bilateralen von der EU ahängig gemacht und sind ein weiteres Mal erpressbar geworden. Das wir genügend Pluspunkte hätten um der EU die Stirn zu bieten... ist kein Thema.

Danke an unsere vorrauschauenden AltBundesräte welche uns dieses Schlamassel eingebrockt haben.

Wir Bürger haben unseren Bundesräten vertraut, wir haben ihrem Sachverstand und ihren Versprechungen geglaubt, aber die Realität zeigte ein anderes Bild. Hier nur zwei Beispiele welche den Bürger viel Geld kosten, seien es die Krankenkassen Beiträge welche anstatt zu sinken ins unermessliche steigen sei es die Zuwanderung welche uns jährlich um die 80'000 neue Mitbwohner beschert.
Jeder der das Gefühl hat, dass eine solche Zuwanderung unsere Sozial- und Krankensysteme nicht belastet lebt bei Alice im Wunderland. Es geht einmal mehr nicht darum die Zuwanderung zu verteufeln sondern aufzuzeigen... (ja das kann sogar ein Bürger) dass aus mehr nicht weniger, sondern genau das umgekehrte der Fall ist.

Die Gesundheitskosten sind wieder massiv angestiegen, siehe die neuesten Schlagzeilen.. wir müssen uns auf eine geharnischte Erhöhung gefasst machen, aber nein, dies hat natürlich nichts mit der Zuwanderung zu tun, Die Strassen sind permanent verstopft... nein, auch dies hat nichts mit der Zuwanderung zu tun. Die Züge sind mehr als voll, hat auch nichts mit der Zuwanderung zu tun. Unser Sozialsystem ist fast pleite... nein, auch dies hat nichts mit der Zuwanderung zu tun.. Auch die Zahl von 25% Ausländeranteil in der Schweiz ist nichts... ist es wirklich nichts?

Ich male jetzt mal ein Bild wie ich mir die Zukunft vorstelle. Weiterhin ungebremste Zuwanderung. Aus dem Land Schweiz wird in den nächsten Jahren, Jahrzehnten eine Stadt Schweiz, keine Grünflächen, keine Wälder mehr. Eine funktionierende Wirtschaft... bis.. die Stadt Schweiz plötzlich nicht mehr als Zuwanderungs Land attraktiv genug ist. Was dann? Was kommt danach? Die Jungen wandern ab weil die Schweiz unattraktiv geworden ist. Es kommen nur noch diejenigen welche sonst keine Alternativen bzw. Zukunft in ihren Ländern haben, die Alten und die Kranken. Resultat? Die Sozialsysteme kollabieren, die Gesundheitskosten explodieren, abwandernde Firmen, leere Häuser ... ist dies die Zukunft der Schweiz welche Sie sich alle wünschen?
Es ist eine Spirale welche irgendwann knickt und es nur noch abwärts geht. Schwarzmalerei? Ich denke nicht.
Ich .. .werde diese Zukunft vermutlich nicht mehr erleben.. meine Kinder und evt. Enkel schon.. will ich diesen solch ein Land hinterlassen? Nein.. definitiv nicht.

Hier noch etwas persönliches. Ich habe mich gestern ziemlich überstürzt verabschiedet, mir wurde aber nach langem Nachdenken bewusst, dass es so auch nicht gehen kann. Mir ist die Schweiz zu wichtig, als das ich mich als beleidigte Leberwurst einfach vom Acker mache sondern, dass ich mich genau diesen Dingen stellen muss und will.
Wie ich gestern auch realisiert habe ist es als 08.15 Bürger nicht einfach sich in einen politischen Krieg zu behaupten, vor allem wenn man den Namen einer Partei auseinandernimmt und diesen verhunzt erklärt. Unmöglich ich weiss, aber Namen sind Schall und Rauch... schlussendlich zählt nur welche Ansichten, welche Gesinnung eine einzelne Person zu einem Thema hat und vertritt.
Dazu kommt, ausser Herr Vogt, hat sich in diesem Forum selten einer die Mühe gemacht etwas verständlich zu erklären, man zieht es vor die Leute hier drin und als ungebildet hinzustellen und herunterzumachen, aber, ein Poliker oder einer der es gerne wäre vergisst eines dabei..... Es sind Ansichten eines Bürgers bzw. einer Bürgerin welche der gefühlten und gelebten Realität entsprechen und diese gelten wenn schon, verständlich erklärt oder beschrieben zu werden, sonst hat es in diesem Forum definitiv keinen Platz für den normalen Bürger.

192 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

6 weitere Kommentare
5 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Migration»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production