Die internationale Reaktion auf das Verdikt zur Zuwanderung

Die spinnen die Schweizer primitives rückwärts gewandtes Anti-EU Votum

Das Geheul speziell der deutschen Medien ist gross und erwartungsgemäss dominieren wieder einmal die Reflexe gegen unser System der direkten Demokratie!

Und einmal mehr wird die Spaltung unseres Landes prophezeit, welche natürlich genau so wenig eintreten wird wie nach der EWR Abstimmung. Die deutschen Kommentatoren liegen in ihrem Unvermögen schlichtweg falsch. Wie sollten sie es denn auch verstehen?

Unser System tritt im Gegensatz zu den EU Staaten immer wieder als Korrektiv auf, wenn die Aequidistanz zwischen Regierenden und Souverän zu gross wird. Und dieser fatale Mangel der Eurokratie birgt ein grosses Sprengpotenzial in sich. Ich bin mir sicher, dass die politische Sensation des gestrigen Tages ein Signal nach Europa aussendet, welches grosse Nachbeben auslösen wird. Bereits fordert der Chef der Partei Alternative für Deutschland (AfD) für Deutschland ein ähnliches System.

Brüssel bebt vor Angst, die mühsam verdeckte innere Zerrissenheit der EU könnte aufbrechen. Um die Signalwirkung zu vermeiden, wird man dem Bundesrat bei der Umsetzung des Verfassungsauftrags maximal mögliche Schwierigkeiten bereiten. Die Initiative wiederum lässt ihm keinerlei Spielraum, seine bislang betriebene verhängnisvolle Appeasementpolitik gegenüber der EU weiter zu betreiben. Dies ist vermutlich der wertvollste Fallout des gestrigen Tages.

Interessant ist, dass der Katzenjammer der Wirtschaft und der FDP an der Börse bislang nicht reflektiert wird. Es dürfte bloss etwas schwieriger werden sich mit billigen ausländischen Arbeitskräften zu versorgen und die Kosten für arbeitslose einheimische Arbeitskräfte zu externalisieren. Und dies ist ja per se nicht schlecht.....

Spannende Zeiten!

17 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.