Eine dadaistische Behauptung!

Ich höre und lese immer wieder, dass wir, aber auch andere Länder wie Deutschland zB, unseren Wohlstand den Ausländern verdanken, dass die Ausländern unseren Wohlstand erarbeitet haben.

Also drängt sich folgende Frage auf:
Das Ausland, Tunesien, Albanien, Türkei, Pakistan, ect ist ja voll von "Ausländer" - wieso fehlt es denn dort an Wohlstand? Und wenn die Ausländer uns unseren Wohlstand erarbeitet haben, wieso sind sie denn überhaupt zu uns gekommen und haben diesen uns erarbeiteten Wohlstand nicht gleich bei sich selber zuhause erarbeitet, anstatt bei uns? Uns zuliebe vielleicht?

Jeder, der denken kann, wird einsehen, dass die Behauptung, dass wir unseren Wohlstand den Ausländern verdanken, dadaistischen Charakter hat, völlig irrational ist.

46 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausländer»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production