EU Beitritt! Es geht NUR um das!

Seit Dezember läuft er – der anfänglich flaue Abstimmungskampf um die Masseneinwanderungsinitiative und er hat sich zu einer wahren Bombe entwickelt und das ist und war gewollt – gut so! Jetzt zeigen sich die wahren Meinungsmacher, die wahren Probleme, die wahren Versprechen die nie eingehalten wurden und die wahren Versager. Es sind die Linken, die Grünen, die Mitteparteien und die sogenannten Liberalen (FDP) - alle wollen sie jetzt noch umstimmen, ihre alle Kaneele bringen von Wohlstand, Wirtschaftswunder, etc. Aber das Volk nimmt diese Mike Shiva-Platidüten nicht mehr ernst. Eigentlich tragisch – traurig – bejammernd. Aber es ist die Folge einer verlogenen Politik. Falls es ein JA gibt, ist nicht die SVP Schuld, sondern die andern und das muss hier einmal gesagt sein. Die Anderen sind die Versager, die Ängste im Volk ertränken in den immer gleichen Placebos. Keine Kriminalität, keine Arbeitslosen, kein Sozialhilfebetrug, kein Lohndumping. Alles ist eingetreten, alles ist allgegenwärtig und alles ist eben das Gegenteil was uns in all den Jahren versprochen wurde. Frau Sommaruga verstieg sich sogar in der ARENA des Schweizer Fernsehens im Satz: „Ich weiss nicht was Sie sehen, Sie sehen eine Schweiz, die überschwemmt wird von Ausländern.“ Ein Hohn an alle diejenigen, die den Dichtungsstress schon spüren und nicht mehr fühlen, an all die Menschen die weichen mussten und ihren Arbeitsplatz einem Wanderarbeiter abtraten und das sind auch jene, die die SP so beschützen wollte, Menschen aus dem Balkan, welche verdrängt wurden durch Deutsche, Franzosen oder Ungaren.

Was soll das? Ist das unsere Schweiz? Wir Schweizer haben den Menschen aus dem Balkan Respekt gezollt und uns auch wegen dem Bundesrat aufgerafft, dieser Kultur Verständnis entgegenzubringen und genau diese Kultur wird jetzt wieder gedemütigt und ausgegrenzt. Das ist das, was die Personenfreizügigkeit erreicht? Es nervt! Es nervt echt, wenn ich von Gutmenschen hören muss: „Ach du bist für die Initiative? Du Rassist?“ Diese Gutmenschen sind verlogen und hinterhältig. Ich muss ehrlich sagen und auch ehrlich sein. Wenn schon von einer „offenen Schweiz“ gesprochen werden muss, dann müssen wir unser Land für alle Menschen auf dieser Erde öffnen und da kann mir niemand widersprechen. Wir möchten in unserem Lande Menschen, die mithelfen unsers Schweiz als weltoffene Schweiz zu präsentieren. Menschen, die unsere Traditionen lieben, pflegen, mögen. Mein Vater ist 1956 in die Schweiz gekommen als 16-jähriger Junge. Aus Ungarn! Sah seine Mutter 20 Jahre nicht und hat sehr darunter gelitten. Seine Motivation: Deutsch lernen, eine Ausbildung machen. Hatte eine kleine Mansarde und alles selber hat er sich erarbeitet. Ich bin stolz auf ihn! Wir Schweizer grenzen niemanden aus - auch mit einem „JA“ zu dieser Initiative nicht. Nein, wir Schweizer sind stolz auf alle. Auf Arbeiter, auf Menschen denen es nicht so gut geht und wir helfen immer – schenken Brot, unsere Geduld, unsere Güte und unser Haus wenn es sein muss aber was wir sicher nicht wollen ist, dass uns jemand befiehlt wie wir unsere Güte wo, wann und wie einsetzen müssen. Wir machen es aus einer Überzeugung, aus einer Tradition und aus einer Eigenart.

Die Schweizer waren NIE Rosinenpicker. Wir haben immer geholfen auf der ganzen Welt. Wir waren immer da wenn Not an Familien war und haben gesammelt (Glückskette), wir haben integriert und wir helfen sogar, unseren armen Nachbarländern die Bahnschienen zu finanzieren. Wir bezahlen ja sogar den Notleidenden aus den EU-Ländern Sozialhilfe und wir freuen uns, wenn ein Italiener mal im Schrebergarten eine Party für alle macht und bringen selber Wein oder sogar ein Dessert mit. Uns Schweizern zu unterstellen, wir seien Rosinenpicker von einer EU-Kommissarin die gar nicht weiss, was Demokratie ist (sonst wäre sie bei uns sicher nie gewählt worden), finde ich ein starkes Stück. Einem kleinen Land, dass ihren Reichtum nicht nur verwaltet, sondern auch ausgegeben hat, für Menschen denen es schlechter geht, tun diese EU-Komissare, die nie demokratisch gewählt wurden, unrecht. Das ist das, was hier viele ärgert und deshalb die Masseneinwanderungsinitiative auch mit einer EU verknüpfen die verlogen ist. Die SP und die Grünen wollen Frieden mit der EU. Klar – wollen wir ja alle. Die Grünen schauen zu, wie Schafe eingepfercht von Hamburg nach Lissabon gefahren werden und die SP duldet Dumpinglöhne in allen anderen Ländern nur nicht in der Schweiz. Nein wie verlogen! Den Liberalen ist diese EU eh schon egal. Sklaven dienen für die Reichen, die Reichen machen Politik. Die BDP liebt Windfahnen wie die vor dem Parlament in Brüssel und die CVP ist alles andere als christlich. Wie sonst kann die CVP dafür sein, dass man alle Spezialisten aus den neuen EU-Ländern in die Schweiz abwirbt? Dreck an den Händen sicher nicht in der Schweiz – sagen sich die feinen Politiker von LINKS bis RECHTS und da meine ich AUCH die SVP. Aber hier geht es um einen Richtungswandel und der MUSS am 9. Februar 2014 eingeläutet werden sonst haben WIR, das Schweizer Volk nichts mehr in der Hand.

Es ist ein Elend. Wir sind für Europa aber viele nicht für die EU. Die EU ist durchtränkt von Lobby, von Interessenvertreter und jeder Politiker der sonst schon unglaubwürdig ist, will ein Stück von diesem Kuchen. Schaut Euch doch mal diese Kommissare an? Die wurden in ihren Ländern mit Schimpf und Schande abgewählt, verfolgt in Korruptionsskandalen und geschützt durch Immunitätsklauseln der EU! Wollen wir das? Steuerbetrüger werden verfolgt! Politische Mörder können frei herumlaufen und werden durch niemanden gewählt sondern ernannt und die sagen uns Schweizern, wie wir uns zu verhalten haben? Das ist zum Schreien!

Die EU wird keine Verträge kündigen wenn wir JA sagen zur Masseneinwanderunginitiative und kein Politiker im EU-Parlament wird uns tadeln wenn wir JA sagen zur noch viel strikteren ECOPOP-Initiative. Nein! Wir werden an Respekt gewinnen und zwar bei all den Bürgern in der EU, denen das selbstsüchtige Gehabe schon lange ein Dorn im Auge ist und das ist die EU selbst. Die werden sich sagen: Wow! Die Schweiz schüchtert sich nicht ein – die glauben noch an eine Demokratie! Die Schweiz wird wie immer eine Vorreiterrolle einnehmen wie schon früher als es noch den eisernen Vorhang gab. Damals hatten wir noch Spitzendiplomaten die ihrer Funktion noch gerecht waren – weiss ich selbst. Wir haben mit Osteuropa gute Verhandlungen geführt und wir haben den Osteuropäer viel gegeben und das haben sie bis heute nicht vergessen deshalb werden sie sicher nicht die „Bilateralen Verträge“ kündigen wollen. Sie, die Osteuropäer profitieren immer noch von uns (Kohäsionsmilliarden auch wenn sie ein Bachbett sind wie in Polen), die Italiener, die Franzosen, die Deutschen oder wer auch immer.

Wir müssen nicht über Kriminalität diskutieren. Die gibt es überall. Wir müssen über Eigenständigkeit sprechen. Wollen wir das oder nicht? Wollen wir sein wie wir zu sein wollen oder wollen wir unser SEIN nach Brüssel delegieren. Können wir und wer das will, der muss einen EU-Beitritt lancieren mit Volksabstimmung alles andere ist verlogen und verdreht. Die SP und die Grünen wollen in die EU dann macht eine Initiative – seit so ehrlich! Wenn die Schweizer dagegen sind, dann hört auf mit Eurer verräterischen EU-Mauschelei mit Sozialisten in der EU und verdreht unsere Gesetze nicht. Sonst muss man Euch abwählen. Dann politisiert Ihr nicht mehr im Interesse der Schweiz. Die Schweiz ist immer noch nicht EU-Mitglied. Das ist so und fertig sonst macht einen Vorstoss: Verkleinerung des Parlaments weil alle Gesetze der EU auch für die Schweiz gelten. Sparen wir Steuern! Aber dazu seit Ihr ja zu feige! Gelle!

Nein! Jetzt ist fertig mit Lügereien, Schummeleinen, Zahlenspielereien! Die Schweiz will nicht in die EU und dazu gehört diese unsägliche PFZ abgeschafft! Entweder öffnen wir für alle auf dieser Welt oder wir wollen nur noch die, die uns etwas bringen. Das war schon immer das Rezept unserer Demokratie. Flüchtlinge nehmen wir gerne auf aber wirklich nur Flüchtlinge. Wir nehmen gerne Arbeiter und deren Familie aber nur diejenigen, die dann auch länger hier arbeiten können und da ist die Wirtschaft in die Verantwortung genommen.

Die Personenfreizügigkeit ist eine Fehlkonstruktion. Warum geht es den anderen EU-Ländern nicht besser? Die haben die PFZ schon länger als wir übrigens. Ich stimme Ja weil ich denke, ein Land in der EU kann mal ein Zeichen nach Europa senden um zu sagen: Macht was! Scheisse läuft es in unserem System! Genau deshalb tue ich es. Ob es das Tessin, Rumänien, Ungarn, Polen oder Bulgarien ist. Es läuft einfach Scheisse und nur so kann man Europa zwingen, nachzudenken und etwas zu ändern. Wir haben es in der HAND mit UNSERER Demokratie! Zum Glück!

97 Kommentare