Leben retten, nicht töten

Die Gegner der Abtreibungsinitiative führen immer wieder an, dass die Vorlage ein Angriff auf die bestehende Fristenlösung sei. Dies ist schlicht und einfach gelogen! Die Fristenlösung ist von der Abtreibungsinitiative überhaupt nicht betroffen. Die Initiative will ganz einfach, dass die Abtreibung von ungeborenen Kindern nicht von uns allen über die Grundversicherung mitfinanziert werden muss: Punkt Schluss! Ich unterstütze dieses Anliegen, da für mich jedes Kind ein Segen und Geschenk Gottes ist und ich mich über meine Prämienzahlung nicht mitschuldig machen möchte an der Tötung ungeborener Kinder. Mit meinen Beitragszahlungen sollen Menschen geheilt und nicht getötet werden!

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abtreibung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production