Keine einseitige Behinderung des Individualverkehrs

Ich selbst nutze in der Stadt Zürich alle Arten von Verkehrsmittel, zur Arbeit hauptsächlich den öffentlichen Verkehr mit Bahn oder Tram. Privat benutze ich auch gerne das Velo oder gehe oft zu Fuss.

Bei grösseren Einkäufen sowie auch bei Kundenbesuchen als Unternehmensjuristin bin ich allerdings auch ab und zu auf das Auto angewiesen.

Hierbei stören mich die zunehmenden Verkehrsbehinderungen und der ideologisch motivierte Verkehrsumbau innerhalb der Stadt (z.B. Tempo 30 in Hauptverkehrsachsen anstatt Nebenachsen und Quartierstrassen, lähmende Kapphaltestellen, gefährliche Spurverengungen).

Es ist sehr wichtig für die positive Entwicklung dieser Stadt, dass ein sinnvolles Verkehrs-Gesamtkonzept von ÖV, Velofahrern und Fussgängern und Fahrzeugen auch in Zukunft gewährleistet ist.

Eine einseitige Behinderung des Individualverkehrs führt allerdings zu zusätzlichen Immissionen (Stop and go) und zur Abwanderung von Kaufkraft. Insbesondere das Gewerbe ist auf einen flüssigen Verkehr (Transporte, Zulieferungen) und eine Anzahl Parkplätze / Güterumschlagflächen angewiesen.

Ich hoffe, dass in einigen Jahren auch vermehrt Hybrid-/Elektrofahrzeuge auf der Strasse anzutreffen sind; wird dann der teuer zurückgebaute Individualverkehr wieder teuer ausgebaut?

Ich selber fahre gerne Velo, aber auch der Velofahrer soll sich an gewisse Verkehrsregeln halten müssen. Eine bloss einseitige Verkehrsausrichtung zulasten des Autos schadet nicht nur unserer Wirtschaft, sondern stört auch viele Zürcher Anwohner je länger je mehr, so dass sie in die Agglomeration ziehen.

Damit der ÖV zu Stosszeiten nicht zunehmend aus allen Nähten platzt, sind auch die Unternehmen mit flexibleren Arbeitszeiten und Arbeitsmodellen gefordert.

Mit einem zukunftsgerichteten, pragmatischen Ansatz stehe ich ein für ein gut funktionierendes Nebeneinander aller Verkehrsträger, dass der städtische Verkehr - der öffentliche und private - wieder fliessen kann.

Für eine attraktive Stadt Zürich, auch in Zukunft!

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.