Offenbar brauchen die Firmen diese Menschen. Haben wir also zu viele Firmen in der Schweiz? Wenn ja. Mit einer Steuererhöhung könnte man gut dagegen vorgehen.

Es mag sich sarkastisch anhören, ist aber ernst gemeint. Um die Einwanderung in die Schweiz zu begrenzen gibt es entweder die Möglichkeit weniger hinein zu lassen was eine Abnahme der hier sesshaften Firmen zur Folge hätte, da sie schlicht die notwendigen Arbeiter nicht mehr finden oder die Steuern zu erhöhen.
Letzteres halte ich allerdings für weniger schmerzhaft und zwingt die Firmen nicht zum sofortigen vielleicht zeitkritischen handeln sondern erlaubt es ihnen eine Langfristige Strategie zu fahren.
Mir selbst wäre allerdings die Variante am liebsten bei der man Arbeitswilligen aber "zu alten" Menschen mit Weiterbildungen auf das gewünschte Niveau bringt.

Da erstere wie letztere jedoch vor allem kosten, dürfte die Steuererhöhung zur Regulierung der Einwanderung die wohl sinnvollste sein.

94 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

8 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Ausländer»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production