made in Switzerland not steered by EU and economiesuisse !!!!!! JA zu Initiative gegen die Masseneinwanderung

Unsere Politiker sind zu grossen Teilen "gekauft" durch die Lobbyisten von economiesuisse und anderen Lobby-Organisationen. Die Abhängigkeiten und Verklügelungen sind mittlerweilen derart gross, dass es kaum noch "freie, unabhängige Politiker" gibt, denen wirklich die Interessen Ihrer Wähler am Herzen liegen. Die Herzen dieser Lobby-Politiker (jeden couleurs) schlagen vielmehr für deren eigene Karriere und die lukrativen Mandate in den Verbänden, Verwaltungsräten und Jobs in den Geschäftsleitung von Gnaden der economiesuisse (Mandatsverteiler) und wer will sich das schon verscherzen.
Das nennt man dann moderne Feudalherrschaft. Es kommt noch schlimmer, denn wer sich von diesen Lobby-Politiker beruflich internationaler orientiert will, muss genau das tun, was die Interessen der EU bzw. der fremden Herren in Brüssel sind.

Allerdings haben wir als freie Schweizer ein Waffe, die der EU in Brüssel, der economiesuisse und ihren Helfershelfer schon lange ein Dorn im Auge ist, das PLEBISZIT! Diese Waffe erlaubt uns jederzeit und erfolgreich (analog Abzocker-Initiative) gegen diese "FEUDALHERREN" zurück zu schlagen. Was der Bundesrat in der Migrationspolitik in den letzten 7 Jahre gemacht ist Betrug und Verrat am Schweizer Volk. 7 Jahre war unsere Regierung am Gängelband der EU bewusst untätig zu Gunsten der Interessen der economiesuisse = Gewinnmaximierung, koste es die anderen was es wolle. Und jetzt, wo das Volk die Sache in die Hand nehmen will, wollen sie plötzlich, mindestens teilweise die Probleme der Masseneinwanderung erkannt haben. Aber, ausser Drohungen mit fadenscheinigen Konsequenzen für unsere Wirtschaft und sich gegen die Initiative gegen Masseneinwanderung zu stellen kommt dem Bundesrat und economiesuisse nicht in den Sinn. Kein Gegenvorschlag - gar nichts! Schon komisch oder?!

Also - nehmen wir unsere Waffe in die Hand (direkte Demokratie - Plebiszit). Schlagen wir mit einem kräftigen JA am 9. Februar 2014 eine deutliche Kerbe in die Helme der Gegner.

Auf ein gutes 2014 und eine massvolle selektive Einwanderung
von echten Talenten
und keinen kriminellen Sozialschmarotzer mit Familiennachzug. Cheers and Happy New Year!

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.