bfu-Studie zeigt: Neulenker-Kurse nützen nichts!

In einer Untersuchung der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu)wird klar, was die FDP schon immer gesagt hat: Die Neulenker-Kurse („Weiterausbildungskurse“ WAB) haben keine Wirkung. In einer breiten Studie kommt sogar heraus, dass das Risikoverhalten nach dem zweiten WAB-Kurs sogar signifikant schlechter wird.

Die zentralen Elemente der beiden WAB-Kurse scheinen keinen Einfluss auf den für die Zukunft beabsichtigten Fahrstil zu haben. Die Studie zeigt, dass vor allem zwei Punkte wirkungsvoll sind:
* Der drohende Verlust des Führerausweises mahnt die Neulenker wie ein Damoklesschwert zur Vorsicht. Die Probezeit wurde nie in Frage gestellt und bewährt sich also bestens.

  • Das Erlernen eines ökologischen Fahrstils bleibt offenbar in den Köpfen hängen. Künftige Automobilisten müssen Eco-Drive aber schon von den ersten paar Kilometern an beherrschen. Dazu braucht es jedoch keinen Kurs. Das ist klarer Bestandteil der regulären praktischen Fahrausbildung. Lange Rede kurzer Sinn: Die Resultate sind vernichtend. Die Kurse bringen nichts – im Gegenteil. Daher gehört das Obligatorium der Kurse schnellstmöglich abgeschafft. Warum sollen rund 90‘000 Jugendliche über 700 Franken für zwei Kurseinheiten bezahlen, die absolut gar keinen Mehrwert bringen

Bericht der Beratungsstelle für Unfallverhütung „Evaluation der Zweiphasenausbildung“:
http://www.bfu.ch/German/politik/statements/Documents/2012_Schlussberichts_2PA_def_ASTRA.pdf

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bildung»

zurück zum Seitenanfang