Vermögensverteilung

Inhaltliche Unterstützung:
Avenirsuisse
Schweizerischer Gewerkschaftsbund
Universität Basel, Ueli Mäder
Universität Lausanne, Nicolas Turtschi

Aus einem Land, welches vorwiegend landwirtschaftlich geprägt und Söldner in andere Staaten entsendet hat, entwickelte sich ein moderner Bundesstaat welcher sich im stürmischen Europa des 20.Jahrhunderts behaupten konnte. Heute sind Industrie, Gewerbe, Tourismus und Bauwirtschaft Bereiche, welche die Schweiz ausmachen. Rund 27 Prozent des weltweiten verwalteten Vermögens in der Schweiz und mit 2100 Milliarden Dollar ist die Schweiz grösster Finanzplatz der Welt. Trotz allem macht der Bankensektor mit nur 6% einen kleinen Teil des Bruttoinlandprodukts (BIP) aus. Dank gut ausgebildeter Arbeitskräfte und dem Handel mit dem Ausland (jeder zweite Franken wird im Ausland erwirtschaftet) ist die Schweiz heute ein Erfolgsmodell.

Dank der politischen Stabilität und der Neutralität in den beiden Weltkriegen hatte die Schweiz ein enormer Aufschwung seit dem 2. Weltkrieg. Dies führte zu einem hohen Lebensstandard und hat das Land wohlhabend gemacht. Dieser Wohlstand kommt der ganzen Schweizer Bevölkerung zugute. Zum Beispiel in Form von der gesteigerten Kaufkraft oder der gut ausgebauten Infrastruktur.

Kritische Stimmen weisen aber darauf hin, dass nicht alle im gleichen Masse vom Reichtum profitieren würden. Die Einkommensschere (Unterschied zwischen hohen und tiefen Löhnen) habe sich seit Mitte der 90er-Jahren zunehmend geöffnet und die Vermögenskonzentration (einige wenige haben viel) habe weiter zugenommen. Während ein Teil der Bevölkerung von den Erträgen ihres Vermögens leben kann, verdienen andere zu wenig um davon zu leben. Der Grossteil und somit der breite Mittelstand jedoch kann von seinem Einkommen leben. Dabei muss beachtet werden, dass Einkommen und Vermögen klar getrennt werden müssen. Das zeigt sich auch in der Verteilung. Das Vermögen ist in der Schweiz deutlich ungleicher verteilt. Diese Ungleichheit wirkt sich direkt auf die Vererbung, Immobilienbesitz und politischer Einflussnahme aus. Diese und andere Punkte werden in diesem Dossier Thema sein.

Ganzes Dossier lesen »

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Jugend»

zurück zum Seitenanfang