1:12-Initiative: Wochenkommentar von Chefredaktor Christian Dorer in der Aargauer Zeitung vom 2. November 2013: Tiefstes Niveau!

Den Gerechtigkeitssinn nur der Jugend zuzusprechen, die 1:12-Initiative mit dem blöden Churchill-Zitat noch in die Nähe des Kommunismus zu rücken und das Gerechtigkeitsempfinden als Gegensatz von Vernunft zu bezeichnen, schlägt dem Fass den Boden aus. Wie dumm dürfen Chefredaktoren wie Christian Dorer von der Aargauer Zeitung eigentlich kommentieren? Übertroffen wird er höchstens noch von Schawinski, wenn er Wermuth mit primitivsten Argumenten in die Ecke stellen will. Gekaufter Journalismus ist so was von eklig. (http://www.aargauerzeitung.ch/blogs/das-meint-der-chef/die-112-initiative-politisiert-die-junge-generation-127338183)

7 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.