Lasst die Reichen nicht immer reicher werden- Darum eine minimale Erbschaftsteuer z.B. ab einem Erbe ab 1 Mio. CHF.

50% der Erbmasse in der Schweiz geht an reiche oder gutsituierte Personen, die von ihrem Erbe und den Zinsen leben können.

Dadurch, dass sie keine Erbschaftsteuer zahlen, werden diese noch reicher und leisten wenig an die soziale Gerechtigkeit in diesem Land.

Die Schere zwischen arm und reich öffnet sich weiter.

Mit einer minimalen Erbschaftsteuer können wir die Kluft zwischen arm und reich reduzieren und ein Minimum an sozialer Gerechtigkeit herstellen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production