Wie aus Bienrich Balazs wurde: Politnetz verstösst gegen ihre eigenen AGBs (Urheberrecht Bienrich) und unterschiebt Balazs Dinge, die er nie gesagt haben kann

Am vergangenen Donnerstag wurde ich (Rico Bienrich) in einem Thread von einem Politnetz-User, nennen wir ihn mal D. U., mit Beiträgen konfrontiert, die nicht von mir stammen, die aber in meinem Profil unter meinem Namen gelistet sind. Es handelte sich um Beiträge, die aus der Feder eines Gabor B. stammten, ein Beitrag stammt von der Plattform Vimentis und ist aus der Feder eines Gabor Balazs.

Gabor B. war, soweit ich weiss, 2012 auf Politnetz aktiv, wie ich zu dieser Zeit auch schon. Hatte dieser Gabor B. (oder Gabor Balazs) oder jemand anderes mein Profil gehackt, wollte mir einer z’Leid werken? Wie konnte so etwas möglich sein? Und wer sollte ein Interesse haben, sich in das Profil eines Menschen einzuschleichen, bei dem es sich nicht lohnt, weil es nichts zu holen gibt?

Ich wandte mich sogleich an das Politnetz-Team und bat um Abklärung. Gleichzeitig führte ich die Diskussion mit D. U. weiter. Dieser teilte mir mit, dass er seine Vermutung, Bienrich (also ich) und Gabor B. seien ein und dieselbe Person, also eigentlich seien wir zwei Gabor Balazs (und damit quasi zu dritt), an Politnetz weitergeleitet hätte, und das nicht zum ersten Mal.…
Innerhalb der nächsten Tage wich mein Verdacht, gehackt zu werden, der Erkenntnis, dass Politnetz offenbar auf die nachdrücklich geäusserten Anschuldigungen und voreiligen Schlüsse von D. U. die Profile von Gabor B. und Rico Bienrich (das bin immer noch ich) kurzerhand zusammengelegt hat.

Politnetz hat es seit vergangenen Donnerstag nicht für nötig befunden, mir auf meine Anfrage zu antworten – es wäre vieles nicht aus dem Ruder gelaufen. Dafür habe ich gestern eine seltsame Erfahrung gemacht: Ich konnte mich mit meiner Mailadresse und dem Passwort nicht mehr einloggen. Im „Gast-Modus“ hab ich herausgefunden, dass nun alle meine Beiträge unter dem Namen Gabor Balazs laufen.

Mit andern Worten:

  1. Meine zahlreichen Beiträge, an denen ich laut AGB die alleinigen Rechte habe (wie jeder User an seinen eigenen), sind auf den Namen Balazs „überschrieben“, was rechtlich unzulässig ist.
  2. Werden die Persönlichkeitsrechte von Herrn Balazs verletzt, indem ihm Dinge in den Mund gelegt werden, die er nie gesagt hat.

Fakt ist, dass ich darauf bestehe, dass alle meine bisherigen Beiträge, und nur die, entweder in mein altes oder neues Profil (Rico Bienrich) zurückfinden oder gänzlich gelöscht werden.

80 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

2 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Medien»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production