Irgendwie Paradox, das Ganze

Der Bund möchte (will) auch Freiheitsstrafen unter 6 Monaten, die bisher mit Geld gebüsst wurden, in Gefängnisaufenthalten umwandeln. Oder gar bedingte Geldstrafen wieder abschaffen, um sie durch kurze Freiheitsstrafen zu ersetzen - im Gefängnis.

Dazu

Andererseits sind unsere Gefängnisse randvoll und überbelegt. Anstelle von einer bedingten Geldstrafe wäre doch eine elektronische Fussfessel sinnvoller, als jemanden für eine kurze Zeit in ein überbelegtes Gefängnis zu stecken (Matratzenlager und mehr Personal).

Während der gestrigen (2.10.2013) Ausstrahlung der Rundschau wurde es auch mir klar.
Video

Fussfesseln werden in der Schweiz alltäglich

43,3 Prozent der Häftlinge in der Schweiz haben psychische Probleme. Die Mehrheit von ihnen weist auch selbstverletzendes Verhalten auf. Das zeigt eine neue Studie des Inselspitals Bern, wie die «Schweiz am Sonntag» berichtet. Besonders betroffen seien jüngere Insassen. «Sie haben weniger Erfahrung, mit schwierigen Situationen umzugehen», sagt Aris Exadaktylos, Chefarzt des Notfallzentrums am Inselspital und Mitautor der Studie. In einer Spezialabteilung behandeln Inselspital-Ärzte rund 400 Häftlinge jährlich. Nebst den psychiatrischen Fällen sind bei jedem vierten Patienten chirurgische Eingriffe nötig. Gerade psychische Erkrankungen sollten gemäss Exadaktylos behandelt werden, bevor die Krankheit chronisch wird. «99 Prozent der Häftlinge kommen wieder frei. Umso wichtiger ist es, dass jemand körperlich und psychisch nicht kränker aus dem Gefängnis kommt, als er reinkam. Sonst kann er zur Gefahr für die Gesellschaft werden.

(Quelle)

Die beiden letzten Sätze geben mir zu denken!

Und noch eine Entwicklung betrifft den Arztdienst: Immer mehr Insassen bleiben länger im Vollzug und werden somit auch älter. Irgendwann werden auch sie pflegebedürftig, doch dafür sind die Anstalten nicht eingerichtet.

Dafür sind solche zuständig:
http://www.srf.ch/gesundheit/gesundheitswesen/krank-im-knast-aus-dem-alltag-eines-gefaengnisarztes

100 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesetze»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production