Der Polizeistaat wird Wahrheit

Die schlimmsten Ahnungen von Sience-Fiction-Autoren werden just in der Schweiz Wahrheit. Nun soll ein dummes Computerprogramm (Nur Ignoranten glauben Computer könnten denken) in Luzern entscheiden, wer gefährlich ist. Es nennt sich «Dynamische Risiko-Analyse-System» und kommt natürlich aus Deutschland und ist, wie könnte es anders sein ein Produkt von Psychologen. Dieser Ansatz der automatischen Durchforstung des Internets zeugt von einer überaus gefährlichen Staatsmentalität. Wenn man meine Facebook-Postings liest, mit der ich mich oft sehr kritisch mit dem Staat befasse und auch über die Irrlehren zum Begriff AMOK und über Gewalt allgemein schreibe und mich zur Äusserung genötigt sehe, das der Staat heute zum Feind Nummer eins degeneriert ist. Ich zitiere oft satirische und gesellschaftskritische WEB-Sites. Wenn ein dummes Computerprogramm mich analysiert, bin ich einer der gefährlichsten Personen des Kantons, den Computer können zwischen Ernst und Satire nicht unterscheiden. Vor allem können sie Provokationen nicht einordnen, die nur dazu dienen um Nachdenken anzuregen. Genügt es nicht, dass Amerika uns zeigt, wie sinnlos eine Totalüberwachung ist und wie wenig Psychologen von der Realität verstehen? Müssen wir in der Schweiz uns nun auch Computer unterwerfen. Einzig ein Mensch kann entscheiden, ob jemand gefährlich sein könnte oder nicht, und selbst dies ist sehr unsicher, denn wie Studien nachweisen, sind die Mehrheit der Gewalttäter vor ihrer Tat völlig unauffällig und die Mehrheit der AMOK-Läufer psychisch völlig gesund. Wir müssen wirklich langsam aufpassen wohin die Schweiz steuert. Kritisch, satirisch und provokant zu sein, muss weiterhin möglich sein oder wir hören auf den Gesinnungsterror Talibans zu verurteilten den dank solchen Programmen sind wir auf dem besten Weg diese zu übertreffen. Solche Programme haben in einem Rechtsstaat nichts zu suchen!
Michel Ebinger
Rotkreuz

16 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

2 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Bürgerrechte»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production