Natürlich haben wir einen Impfzwang! Hört auf uns zu belügen

Die Befürworter des Epidemiegesetzes bestreiten immer dass ein Impfzwang eingeführt wird, dass stimmt nicht: Wer seine Kinder nicht impft, weil er noch selber denkt statt der Pharmalobby Milliarden zu schenken und der weiss, dass die Kinderkrankheiten das Kind stärkt und von der Natur wohl nicht einfach aus Dummheit erfunden wurden, darf seine Kinder nicht mehr zur Schule schicken, nein das ist kein Zwang, aber nur für die, welche nicht wissen was das Wort Zwang bedeutet. Aber es ist noch schlimmer: Art 231 des Strafgesetzbuches bestraft heut: “Wer vorsätzlich eine gefährliche übertragbare menschliche Krankheit verbreitet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe nicht unter 30 Tagessätzen bestraft“ Neu heisst er, wenn wir dieses Gesetz annehmen:“ Wer aus gemeiner Gesinnung eine gefährliche übertragbare menschliche Krankheit verbreitet, wird mit Freiheitsstrafe von einem bis zu fünf Jahren bestraft.“ Abgesehen davon, dass Ausdrücke wie Gemeine Gesinnung Polizeistaat ihren Platz haben, aber nicht in einem Rechtstaat und davon zeugt, dass Bern Ahnung mehr hat, was die Funktion eines Strafrechtes ist, heisst diese Änderung nichts anderes, als dass wer sich nicht gegen Masern impft als Krimineller abgestempelt wird und wenn die Gesundheitshysteriker noch mehr Macht bekommen, damit rechnen muss dass er ins Loch muss. Dass ist Gesinnungsterror und ein Frontalangriff auf die Eigenverantwortung des Einzelnen. Hinter diesem Gesetz steckt im Interesse der Gesundheitsindustrie eine geballte Ladung von Bevormundung meiner Ansicht nach einem ganz direkten Angriff auf unsere Gesundheit und es darf nicht vergessen werden, dass alle Epidemien der letzten Jahre nur geschickte PR-Massnahmen der Gesundheitsindustrie waren, auf die unsere Behörden rein gefallen sind und solchen Behörden bin ich nicht bereit auch nur ein Jota mehr Kompetenz zu geben, weil sie nicht selber denken, sondern nur nach der Pfeife der Konzerne tanzen.

Michel Ebinger Rotkreuz

25 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.