Nein zur Integration mit Steuergeldern! Nein zu noch mehr Staatsbürokratie!

Unaufhaltsam wird der Staat grösser, die Freiheit der Bürger und Familien kleiner. Beispiele gibt es genug. Staatliche Jugendarbeiter und staatliche Schulpsychologen, damit die Bürger schon als Kinder durch den Staat beaufsichtigt werden. Staatliche Kulturprojekte und staatlich geführte
Beizen, damit der Staat auch in der Freizeit auf uns Einfluss nehmen kann. Und nun soll neu auch noch die staatliche Integration von Ausländern hinzukommen. Auf kantonaler Ebene gibt es bereits das Kompetenzzentrum Integration, die Ansprechstelle für Integrationsfragen, die Fachstelle Migration, das Integrations-Brücken-Angebot und die Kommission für Integrationsfragen und gegen Rassismus, welche sich mit der Integration und den Anliegen der ausländischen Wohnbevölkerung auseinandersetzen. Auf gemeindlicher Ebene gibt es in jeder Gemeinde eine Ansprechstelle für Integrationsfragen.

Ich stimme am 22. September NEIN zum unnötigen Integrationsgesetz (Kanton Zug) und dementsprechend NEIN zu noch mehr Staatsbürokratie!

Link

Kantonsrat, Beni Riedi, SVP Baar

45 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.