Gefährdet unser Asyl-System den Landesfrieden?

Viele Rekruten und WK-Soldaten müssen heute in vergammelten Kasernen und Zivilschutzanlagen übernachten. Dafür dürfen die Asylanten heutzutage in Solothurn die Gewerkschaftsfahne schwenken. Wo leben wir hier eigentlich? Als ehemaliger WK-Soldat mag ich mich sehr genau an den Zustand der WC-Anlagen erinnern. Hätten wir damals im WK solche Sonderwünsche einer Goldenden WC-Anlage gehabt, wären wir vom Amt für Militär ausgemustert worden. Und dieses Jahr erhält sogar ein ehemaliger Asylant den Sozialpreis. Das Nachsehen haben Leute, die sich für Gesellschaft und Politik einsetzen. Schon heute erhält ein WK-Soldat weniger Taggeld als ein Asylant! Wo führt diese ungleiche Diskriminierung der Schweizer Milizarmee wohl hin? Wahrscheinlich müssen wir in nächster Zeit mit einem politischen Aufstand im Kanton rechnen?

67 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.