Die echte und die angebliche Schule der Nation

Die Armee wird gerne als „Schule der Nation“ bezeichnet. Ich vergleiche sie hier deshalb mal mit der Primarschule.

Die Primarschule wird von allen hier lebenden Kindern besucht, von Buben und Mädchen, von Schweizern und Ausländern.
Wer ist in der Armee „schulpflichtig“?
Die Ausländer nicht; damit fallen schon mal 23% der jungen Leute weg.
Die Frauen auch nicht, was die übriggebliebenen 77% halbiert.
38,5% der Nation sind verpflichtet, die Schule der Nation zu besuchen.
Davon leisten aber nur 30% ihren Dienst zu Ende.
30% von 38,5% sind 11,55%.
Der Einfachheit halber und weil der Ausländeranteil bei den Jungen etwas grösser ist als im Durchschnitt, runden wir das ab auf 10%.

Die „Schule“ Armee wird von 10% der in der Schweiz lebenden jungen Leute abgeschlossen. Die Primarschule dagegen von 100% der hier lebenden Kinder. Die wahre Schule der Nation ist die Primarschule.

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.