In der Schweiz gibt es eine tief verwurzelte Tradition, öffentliche Aufgaben nebenberuflich auszuüben!

Das bekannteste Beispiel dieses sogenannten Milizsystems ist die Armee, die zum grössten Teil aus nebenberuflichen Soldaten und Offizieren besteht.
Ebenso werden die politischen Ämter zum grössten teil nebenamtlich ausgeübt – sogar die Mitglieder der eidgenössischen Räte (Parlament auf Bundesebene) sind keine Berufspolitikerinnen und –politiker. Wegen der grossen zeitlichen Belastung und der zum Teil geringen Entschädigungen haben kleine Gemeinden immer mehr Mühe, Leute für ihre politischen Ämter zu finden. (Quelle: swissworld.org)
Sollte nun der obige letzte Satz auch für das Miltär ihre Berechtigung finden? So würde er wie folgt lauten:

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sicherheit»

zurück zum Seitenanfang