Arbon: Interessenkollision? Arbon ist die erste Gemeinde, die den Stromvogt installiert

Die Stadt Arbon hat in allen Haushaltungen die klassischen Stromzähler entfernt und dafür Smart Meter eingebaut. Grundsätzlich stellt sich die Frage, wer diesen Entscheid getroffen hat, ob die Arboner dazu befragt worden sind. Diese Operation kostet 2,5 Millionen Franken. Wer bezahlt sie, der Stromkonsument? der Steuerzahler?
Federführend ist die „Arbon Energie AG“ mit Jürgen Knaak als Geschäftsführer. Gleichzeitig aber ist dieser Jürgen Knaak Verwaltungsrat der „elog Energielogistik AG“ in St. Gallen. Diese Firma erbringt Dienstleistungen im Bereich der Informationslogistik für Energieversorger, insbesondere für Endverteiler. Es stellt sich die Frage, ob nicht die eine Hand des Jürgen Knaak („elog Energielogistik AG“) mit der anderen („Arbon Energie AG“) zu tun hat.

7 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Energie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production