Den Knigge zur Hand genommen !

Wenn ich den Knigge, nach Adolph Freiherr von Knigge lese muss ich mich fragen; Ist es nur mir oder auch euch aufgefallen, dass in unserer Region politische Parteien unter Anstiftung vom grauen respektlosen Petet ihr Unwesen treiben, die um den Opositionswillen immer nur alles als negativ in den Massenmedien breitschlagen?

Das Gesundheitswesen, den Staatsrat Freysinger, die Eishalle Visp, die Sportarena Brig, die Seilbahn Blatten Belalp, den BBT Brig und Umgebung, Geschehnisse aus dem Goms, Wolf und Schaf und Strompreispolitik usw. Wäre es nicht angebrachter, verträglicher und sogar vernüftiger, das Gute und Positive, statt nur zu polemisieren und das Schlechte mit der Oberwallispresse an die Wand zu malen.

Wenn wir zudem noch feststellen müssen, das fast alle Schreiberlinge mit einzelnen Ausnahmen aus dem Lehrerberuf, sei dies Berufschule oder normale Volksschule tätig waren oder sind. All diese Oponenten sollten zu mindest sich im Klaren sein, dass sie mit ihrem Schattenboxen kein beredtes Beispiel für unsere Jugend und die Familien sind.

Geschätzte in der Sucht der Oposition lebende, der Krankheit der Missgunst verfallene; nehmt die ermahnenden Worte ernst und ihr werdet künftig feststellen können, dass das ganze Oberwallis ruhiger besinnlicher und auch anständiger miteinander umgeht. Versuche deinen nächste Mitmensche wieder zu achten bevor du von Burn-out eingeholt wirst.

Der Journalismus darf nicht Mittel zur Anzettelung von bösen unbegreiflichen Taten sein und besonders nicht von den Lehrenden die mit einem guten Beispiel vorangehen sollten. Wenn wir all das Notwendige, das unseren Alltag bestimmen soll als machbar und zukunftsbstimmend betrachten, werden wir einen Weg begehen der uns positiver, verträglicher und mit Respekt in die unsere manchmal doch etwas furchterregende Zukunft führen wird.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Medien»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production