Bankenstreit mit den USA. Wieso sollen unsere Gesetze umgeschrieben werden?

Es ist an sich schon interessant, wenn Schweizer Gesetze geändert werden müssen, damit sich ein kapitalkräftiger "Angeschuldigter" wegen einem - notabene im vollstem Wissen - bereits begangenen Gesetzesbruch in den USA nicht auch noch in der Schweiz strafbar macht.

Was spricht denn dafür, diesen nicht nach unseren gültigen Gesetzen zu bestrafen, wenn dieser um sein Fell in den USA zu retten, nun einen Gesetzesbruch in der Schweiz begeht? Sollten wir nicht vielmehr in guteidgenössischer Gelassenheit einmal abwarten, was sie der USA alles liefern, um dort weiter ihren Geschäften nachgehen zu können. Und, dann den "Augiusstall" ein für allemal ausmisten, damit wir international nicht ständig irgendwann, irgendwo am Pranger stehen? Dann wäre der Schweizer Pass auch wieder im Ausland geachtet!

Dass Millionenboni bezahlt werden für gute Arbeit, mag ja je nach Optik durchaus angehen. Wenn aber dies nur durch kriminelle Machenschaften zu erreichen ist, dann sollten wir nicht dafür unser demokratisch erschaffenes Gesetz verbiegen, sondern dem Betroffenen einmal die Quittung für sein Tun präsentieren. Dann kann er absolut frei zwischen Prügel und Peitsche wählen. Wir lassen uns doch nicht von den überheblichsten Exponenten unseres Finanzplatzes vergewaltigen. Je nach Beurteilung könnten sie ja auch die dümmsten oder kriminellsten Player im globalen Finanzgeschäft gewesen sein.

Jeder Volksvertreter, der dies nicht so sieht, ist verantwortlich dafür, dass wir keinen wirklichen Frieden kriegen in diesem Wirtschaftskrieg und sich dieser weiter ausweitet. Repressionen haben dann nicht nur Banken, sondern auch alle anderen Schweizer Exportbranchen zu befürchten. Ich glaube kaum, dass dies im Sinne des Schweizer Volkes sein kann. Jeder Krieg bedingt seine Opfer. Schauen sie dafür, dass es sich nur um solche handelt, welche auch bereits darin involviert waren.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Banken»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production