Leserbrief zur Abstimmung Südwestumfahrung Brugg, 9. Juni 2013 Im Sinne der Wirtschaft, Sicherheit und Umwelt – Ja zur Umfahrung Brugg

Abstimmung Südwestumfahrung Brugg, 9. Juni 2013

Im Sinne der Wirtschaft, Sicherheit und Umwelt – Ja zur Umfahrung Brugg

Das Aargauer Stimmvolk hat in der Vergangenheit wiederholt zum Ausdruck gebracht, dass es chronisch überlastete Strassen nicht akzeptiert. Die Beseitigung von Stau lohnt sich nicht zuletzt auch finanziell. Jährlich kostet uns der Stau in der Schweiz etwa 1,5 Milliarden Franken, wenn man Umwelt-, Unfall-, Energie- und Zeitkosten einberechnet. Stau führt zu mehr Unfällen und treibt den Benzinverbrauch in die Höhe, der Gütertransport wird verteuert. Ganz zu schweigen von der nervenaufreibenden Warterei bei Stausituationen. Die Beseitigung von Stau spart Geld und erhöht die Lebensqualität und Sicherheit der betroffenen Anwohner – in diesem Fall in Brugg und Windisch. In Mellingen, Bad Zurzach, Lenzburg und auch bei uns im Freiamt in Sins werden dringliche Umfahrungsprojekte realisiert – mit deutlicher Zustimmung von Stimmvolk und Parlament. Die notorischen Gegner von jeglichen Strassenprojekten lassen aber nicht locker und versuchen, das Brugger Projekt (notabene nach 40 Jahren Planung!) zum Scheitern zu bringen. Soweit dürfen wir es nicht kommen lassen. Am 9. Juni stimme ich im Sinne einer nachhaltigen Verkehrs-, Wirtschafts- und Umweltpolitik auch Ja zur Südwestumfahrung Brugg.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Strassenverkehr»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production