Nein zum Majorz!

Die Initianten der Majorzinitiative mit dem verführerisch-positiven Titel "Ja zu Personenwahlen" wollen zum 3. Mal innerhalb von 15 Jahren das bewährte Zuger Proporz- (Verhältniswahl-)system ändern. Zweimal haben die Zuger Stimmberechtigten dieses Begehren am 28. September 1997 und am 10. Juni 2001 bereits abgelehnt. Unser bewährtes Proporzwahlsystem (Verhältniswahlsystem) verhindert Filz in den Behörden. Nur das ausgewogene Verhältnis aller Parteien und des Gedankenguts, das sie in der Regierung und im Gemeinderat vertreten, stellt sicher, dass sich nicht das Beziehungsnetz einiger weniger auf Kosten aller anderen ausbreiten kann.
Aus diesem Grund werde ich die Verfassungsinitiative "Ja zu Personenwahlen" (Majorzinitiative) ablehnen und NEIN stimmen.

Beni Riedi, SVP Kantonsrat Baar

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.