Der islamisch begründete Mord in England und die Haltung der islamischen Organisationen in der Schweiz.

Der Islamische Zentralrat der Schweiz empfiehlt erst einmal seinen Mitgliedern, sich mit Pfefferspray zu bewaffnen. Von Distanzierung von diesem Fall (überhaupt von allen Fällen islamischer Übergriffe) selbstverständlich keine Rede. Im Gegenteil, der Islamische Zentralrat der Schweiz sieht sich als Opfer einer Medienkampagne (siehe Link).

Was ist in England passiert?

Übrigens: Die anderen islamischen Organisationen haben sich bisher auch noch nicht von diesem Mord distanziert. Das war aber auch schon beim Attentat von Boston nicht der Fall. Irgendwie bezeichnend und lässt tief blicken.

348 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

4 weitere Kommentare
4 weitere Kommentare
13 weitere Kommentare
2 weitere Kommentare
3 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Glaube»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production