Jein zur Volkswahl des Bundesrates

Nach in­ten­si­ver Abwägung der Vor- und Nach­teile die­ser In­itia­tive hat die EDU Kanton Solothurn mit zwei Stim­men Un­ter­schied die Ja-Pa­role be­schlos­sen.

Dies trotz der auch vor­han­de­nen Nach­teile durch eine di­rekte Volks­wahl. Denn die vom Par­la­ment in letz­ter Zeit in­sze­nier­ten Mau­sche­leien und In­tri­gen können nicht to­le­riert wer­den. Das Schwei­zer Volk hat ein Recht dar­auf, dass gute und fähige Leu­te, die für unser Land ein­ste­hen, in die Re­gie­rung kom­men und nicht nach Par­tei Sym­pa­thie/An­ti­pa­​thie gewählt werden.

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bundesrat»

zurück zum Seitenanfang