Eine zweite Röhre um den Gotthard zu entlasten? - Wofür war dann die NEAT? Kontraproduktivität in der nationalen Verkehrspolitik des Bundesrates.

Zwischen 800 Millionen und rund 1.6 Milliarden Franken soll Sie kosten, die zweite Röhre für den Gotthardstrassentunnel. Der Bundesrat hat letzten Sommer einen Neubau als Entlastung/Ausweichung für die dringend nötige Sanierung der ersten Röhre befürwortet. Dies trotz einer angestrebten Verlagerungspolitik der Güter von der Strasse auf die Schiene. Für mich ist das unverständlich. Wenn sogar ein Szenario zur Verladung ausgearbeitet wurde. Abgesehen von einer Verrechnung des Bundesrates, welche nicht Bestandteil meines Beitrages ist, noch den entsprechenden Link zum Tagesanzeiger dazu.

Weiter will der Bundesrat nach der erfolgten Sanierung beide Röhren nur einspurig befahren. Es wird versucht den Bürger vorzugaukeln, dass es dann weniger Fahrzeuge auf der Gotthardachse hat als zuvor. Wird diese Röhre gebaut fallen wir in der Verlagerung von Strasse auf Schiene enorm zurück und hätten keine NEAT benötigt, die zum Teil auch als Förderung des Güterverkehres auf der Schiene angedacht war.

Zum Schluss noch dies, trotz häufiger Unfälle und Staus am Gotthard könnte der Bund das Geld anderorts viel besser investieren. Denn die Auslastung des Strassennetzes der Schweiz ist nicht am Gotthardmassiv am höchsten, sondern in den Kantonen Solothurn/Aargau und Zürich sowie am nördlichen Genferseeufer.
Link zum BFS - Durchschnittlicher Tagesverkehr 2011
[Link zum BFS - Durchschnittlicher Werktagesverkehr 2011]((http://www.astra.admin.ch/verkehrsdaten/00299/00301/00364/index.html?lang=de&download=NHzLpZeg7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZpnO2Yuq2Z6gpJCEdXt_e2ym162epYbg2c_JjKbNoKSn6A--)

38 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

1 weiterer Kommentar
1 weiterer Kommentar

Mehr zum Thema «Güterverkehr»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production