Hohe Steuern: Mit demokratischen Mitteln bekämpfen, nicht mit Steuerflucht!

Fulvio Pelli (FDP) stellt im Zusammenhang mit Schwarzgeld (az vom 6. April 2013, Seite 2) die Frage, ob nicht etwa das „System“ böse sei, das zu hohe Steuern verlange und dadurch die Steuerflucht begünstige. Bis heute habe ich immer gemeint, dass das Parlament die Steuergesetze machen würde und dieses vom Volk gewählt würde. Also sind in den demokratisch regierten Ländern die Steuergesetze, so wie sie eben sind, legal. Die FDP ist doch eine demokratische Partei oder irre ich mich da?
Wer weniger Steuern zahlen will, soll zuerst konkret sagen, wo er wieviel im Staatshaushalt sparen will. Dann kann er mit demokratischen Mitteln versuchen, seine Überzeugungen politisch durchzusetzen. Alles andere sind verantwortungslose Sprüche und ein verdeckter Aufruf zur Steuerflucht.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production