Die neue Idee für ein zusätzliches Speicherkraftwerk im Grimselgebiet ist vielversprechend. Dieses könnte Mühleberg ersetzen.

Diskutiert wird die Idee des Baus eines Stollens vom Räterichbodensee zum Brienzersee, mit der Möglichkeit in Zeiten von Stromproduktionsspitzen Wasser zurück zu pumpen. Das ist besonders interessant, weil schon jetzt in den Windfarmen an der Nordsee und in Spanien zeitweise überschüssiger Strom produziert wird. AKWs können nicht kurzfristig gedrosselt oder abgestellt werden, die Folgen sind negative Strompreise. Die Kombination eines Speicherkraftwerks mit der Beteiligung an Windfarmen dürfte für bernische Energieunternehmen auch finanziell sehr interessant sein. Zudem bereitete ein unterirdischer Stollen sehr wenig ökologische Probleme.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang