Integrationshilfe konkret

Angehende Lehrlinge, die heute noch keine Lehrstelle für den August haben, stehen vor einer Herausforderung. Die Zeit wird knapp und viele Lehrstellen sind schon weg. Die meisten Jugendlichen, die jetzt noch suchen, haben vermutlich ein Problem. Sei dies, dass sie noch nicht richtig wissen, wohin sie wollen, in einer schwierigen Phase stecken oder die Lehrstellensuche sie schlicht überfordert. Oft sind es junge Migranten und Migrantinnen, denen der Schritt ins Berufsleben schwerfällt.

Integrationsartikel hin oder her, was diese jungen Menschen brauchen, ist etwas Hilfe von Leuten, die sich im Berufsleben auskennen. Die Caritas sucht mit dem Programm incluso Mentorinnen und Mentoren, die den jungen Menschen beim Berufseinstieg helfen. Das ist keine grosse, aber eine wertvolle Arbeit. Sie besprechen mit ihrem Mentee die Ziele, helfen ihm oder ihr beim Bewerbungsschreiben, bereiten sie auf das Vorstellungsgespräch vor und geben den einen oder anderen Tipp, wie man eine Absage nicht persönlich nimmt und den Mut behält, sich weiter zu bewerben.

Wer interessiert ist und gerne sein Wissen weitergeben möchte, hier gibt es mehr Informationen.

Ich suche übrigens eine Schnuppermöglichkeit im Raum Oerlikon für einen jungen Mann, der den Berufseinstieg etwas verpasst hat. Er ist jetzt aber motiviert, eine An- oder Lehre anzupacken. Er ist vom Detailhandel über Koch bis zum Bau offen. Für Tipps und Chancen sage ich schon jetzt danke.

56 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bildung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production