Betonköpfe im Ständerat: Leben wir im Mittelalter ?

Im Zeitalter der modernen Kommunikation und allgemeiner Transparenz wird wie 1291 auf dem Rütli noch mit Handerheben abgestimmt. Solcher Anachronismus ist leider noch bei der Mehrheit der SR-Mitglieder vorhanden.
SR Präsident Lombardis Zählrahmen hat seine Aufgabe leider nicht erfüllt. Vielleicht sollte er den "Habakuck" (Chin. Zählrahmen und Rechner) einführen. Noch besser : Der Kurs für die Stimmenzähler des SR kann in der Gewerkschaftlichen Fortbildung gratis besucht werden. Die Kosten würde , gemäss P.Rechsteiner, der Schweizerische Gewerkschaftsbund tragen. Also : einer Weiterbildung - ganz ohne das Budget des SR zu belasten - steht nichts im Wege.

Falls sich der SR in seiner heutigen Debatte nicht für volle Transparenz entscheidet, wird dieser zur Lachnummer. Mit seinen Kabarett-Vorstellungen würde er bei der Bevölkerung für ausverkaufte Veranstaltungen sorgen. Gerne übernehme ich den Vorverkauf der Eintrittskarten. Der Erlös ginge nicht in die eigene Tasche, sondern würde als Investition für ein zeitgemässes Abstimmungsprozedere angelegt.

Daniel Koenitzer
Lokalpolitiker, SP Mitglied, Gewerkschafter

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Nationalrat»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production