Der echte Skandal ist nicht das Pferdefleisch!

Bei Gott: Natürlich ist es eine Schweinerei wenn uns falsche Tatsachen vorgegaukelt werden und in der Lasagne Pferde-statt Rindfleisch drin ist. Aber hören wir doch auf mit dieser Hysterie auf. Es verhungern auf diese Welt dank der Gier der Lebensmittelkonzerne Millionen von Menschen und wir streiten über solche Nichtigkeiten. Wenn wir dann in unserer Geiz-ist-Geil-Mentalität für die Ware 5 Rappen mehr zahlen müssen, gehen wir wieder auf die Barrikaden. Der Skandal ist nicht das Pferdefleisch, sondern, dass wir für günstige Lebensmittel in Kauf nehmen, dass diese über x-Stationen und hunderte von Kilometer gehandelt werden. Wenn wir faire Lebensmittel wollen, dann müssen wir halt die Konzerne zum Teufel jagen und wieder Geld in die Hände nehmen für die Nahrung. Unsere Landwirte wären dankbar und wir hätten gutes Essen. Wir können aber weiterhin Wert auf zwei Autos und Ferien auf Hawaii legen und unsere Landwirte kaputt machen und schlechtes Essen zu uns nehmen. Das sind alles die negativen Folgen der Globalisierung. Die positiven Folgen konnte mir noch niemand wirklich zeigen, ausser, dass die Konzerne immer fetter werden. Früher handelte man über weite Strecken Ware, die man zu Hause nicht hatte. Heute wird sogar Wasser gehandelt und das sind die echten Skandale nicht das Pferdefleisch In der Lasagne!

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Landwirtschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production