Nein zum Familienartikel

Diese Vorlage ist unnötig, sie fördert nur die Verstaatlichung der Kindererziehung. Eine Kinderbetreuung durch Krippen sei ein Notfall
und soll nicht zum Normalfall werden. Mit diesem Bundesbeschluss werden die
nichterwerbstätigen Mütter diskriminiert, die ihre Verantwortung wahrnehmen. Gefördert werden lediglich die Interessen der Wirtschaft und der Erwerbstätigen, und nicht das Wohl der Familien.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang