Toni Brunners Frontalangriff auf die CVP

Quelle Blick: http://www.blick.ch/news/schweiz/svp-praesident-toni-brunner-attackiert-cvp-scharf-id2183855.html

Die CVP als staatstragende, vernunftgesteuerte Mittepartei hat nur dann eine tragende Brückenfunktion, wenn sie sich links wie rechts als Mehrheitenbeschafferin andienen kann!

So gelten die Worte Brunners weniger dem linken Flügel der CVP, sondern sollen dem drohenden Schisma weiter Vorschub leisten!

Die Blockade in Bern wird mit den schwindenden Wähleranteilen von CVP und FDP nur noch schlimmer! Eine Mitte, die nur noch mit billigen Kompromissen nach links wie rechts ihre Anliegen durchsetzen kann, verliert noch das letzte Quäntchen Profil...

Die "unheilige Allianz" (ganz links ist schon wieder ganz rechts!) gefährdet Friede und Stabilität in der Schweiz. Die zersplitterte Mitte lässt böse Erinnerungen aufkommen an die 30er Jahre unseres nördlichen Nachbarn.

Die politische Mitte braucht einen neuen starken Leader, der es versteht, in einem 4-Mitte-Parteien-Bündnis eine "HEILIGE ALLIANZ" zu schmieden!

Ziel ist ein politisches Manifest mit einer deutlichen Absage an sozialistische, wie kapitalistische Ideen und einem klaren Bekenntnis zur freien UND sozialen Marktwirtschaft!

Die Pseudo-Liberalisierungen, -deregulierungen, -(teil)privatisierungen und andere dem Zeitgeist der 90er-Jahre entsprungenen Blödeleien (z.B. New public Management, Geldemengenausweitung à la Greenspan) müssen möglichst wieder rückgängig gemacht werden!

Der Werkplatz Schweiz kann nur dann langfristig gesichert werden, wenn dem Gewerbe- und Industriesektor im Gegensatz zum überbordenden Dienstleistungssektor wieder die nötige Aufmerksamkeit geschenkt wird!

Kämpfen wir also nicht über die Flanken von links und rechts, sondern gehen ab durch die Mitte und reissen den staatszersetzenden Gegenpolen die Fratzen runter! Der grösste Nutzniesser des Sozialisten ist der Kapitalist! Ein Volk in Schulden (SNB-Devisen!) hat keine Freiheiten, sondern die Zinsknechtschaft!

Und nun sollten Sie Toni's Worte besser verstehen! Aus ihm spricht die Hochfinanz.... Wäre es nach Blocher gegangen, wäre der AHV-Fonds zu 100% an die Börse gebracht worden, nicht nur die heutigen 50%! Und gegen den Verkauf von 1'300 Tonnen SNB-Gold zum Schundpreis von durchschnittlich 15'500 Fr/kg ist Blocher auch nicht aufgestanden...

Aber mit unserem Casino-Präsident an der Spitze einer Cristlich-Demokratischen Volkspartei ist auch bei den letzten möglichen Bündnispartnern die Glaubwürdigkeit abhanden gekommen! Die CVP sollte einen Uebungsabbruch in Erwägung ziehen und als Unionspartei der Mitte den Neustart wagen!

Was denken Sie? Ist die freie UND soziale Marktwirtschaft Illusion?

11 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.