Angriff, von 0800 bis 1700

Gross ist das Unverständnis der Bevölkerung auf eine Aussage von BR Maurer, dass unser Luftraum von der Armee nur noch zu Bürozeiten bewacht werden kann.

Jeder Bürger der Überrascht ist von dieser Aussage, ist meiner Meinung nach sehr naiv und jeder Politiker der Überrascht ist sollte sich besser aus seinem Amt zurück ziehen.

Das VBS braucht ein gewisses Budget um die Sicherheit des Landes zu gewährleisten. Dieses Budget wird aber bei jeder Möglichkeit torpediert, man sträubt sich regelrecht dagegen dem VBS die nötigen Mittel zu geben. Für mich heisst das zwischen den Zeilen, dass jeder Politiker der dagegen ist die Sicherheit unseres Landes und unserer Bürger für unwichtig erachtet.

Das einzige unverständliche für mich ist, dass nun gerade die Linke am lautesten bellt über BP Maurers Aussage, sind doch genau diese an der ganzen Misere schuld mit ihrer Anti-Armee Salami-Taktik. Wenn das Ganze nicht so ernst wäre würde man meinen es entsprang aus einer Komödie – da haben wir Sicherheitspolitiker welche so tun als würden sie nicht wissen; dass mit 33 Hornets keine 24 Stunden Überwachung gewährleistet werden kann, dass die alten Tiger nicht Allwettertauglich sind, dass ohne Geld kein Personal bezahlt werden kann … Die 33 Hornets könnten uns gerade mal 2 Wochen rund um die Uhr schützen danach wären sie wegen Wartungsarbeiten eine ganze Weile nicht einsatzfähig. Diverse Bürger wissen dies aber unsere Politiker welche in der Sicherheitskommission sitzen nicht? Was haben diese denn da zu suchen, frage ich?!

Jetzt kommen diverse Armeegegner unter ihren Steinen hervor gekrochen mit Argumenten wie: “Wenn wir den Luftraum schon nicht 24 Stunden sichern können, dann brauchen wir auch keinen Gripen.“
Bei einer solchen Argumentation mache ich mir Sorgen über die Volksgesundheit – Vielleicht sollte BR Berset nicht die Fettleibigkeit sondern Einfältigkeit bekämpfen, die scheint mir mehr auf dem Vormarsch und gefährdet zudem uns alle.

Aber wenn dies das Votum der Gegner ist, kann ich dann im Gegenzug behaupten, dass es keinen Rappen mehr gibt fürs Asylwesen? Denn wenn wir nicht fähig sind den Leuten mit den verfügbaren Mitteln zu helfen sollten wir das ganze Unterfangen direkt einstellen, nicht wahr?

Das VBS ist der Selbstbedienungsladen des Landes wo man locker und leicht sparen kann und wenn dies getan wird kommt erst mal heftige Kritik. Hier darum mein Votum an die Nörgler: ENTSCHEIDET EUCH ENDLICH WAS IHR WOLLT!

Entweder man verkleinert die Armee weiter und verwehrt dieser den Kauf neuer Flugzeuge, tritt dafür der NATO bei um unseren Schutz zu gewährleisten. (Auslandeinsätze inklusive, versteht sich)

oder

Man gewährt der Armee das Budget welches benötigt wird um unseren Schutz unabhängig von multinationalen Bündnissen zu gewährleisten.

Die Inkonsequenz und Inkompetenz einiger Politiker ist nur noch zum heulen – lächerlich und erbärmlich, aber Hauptsache man sitzt in der SIK. Da werden grosse Worte wie “Arbeitsverweigerung“ ausgepackt – ich hab auch ein grosses Wort hier bereit “Denkverweigerung“!

Zum Thema OPSEC sage ich jetzt nichts, wäre ja bei solchen ‘Sicherheitspolitiker‘ sowieso eine Verschwendung und sowas verdient noch Geld, grotesk!

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Armee»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production