Der Kanton Bern als Arbeitgeber kennt einen Vaterschaftsurlaub von gerade einmal zwei Tagen. Nicht gerade familienfreundlich!

Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Tagesschul- und Kitaangebote, mehr Teilzeitstellen (auch für Männer), ein anständiger Vaterschaftsurlaub, höhere Ausbildungsbeiträge usw. nützen Familien weit mehr als die ewigen Steuersenkungen.

Hier verbleibt auf kantonaler Ebene viel zu tun. Zum Beispiel kennt der Kanton Bern als Arbeitgeber einen "Vaterschaftsurlaub" von gerade einmal zwei Tagen. 2007 hat der Grosse Rat einen Vorstoss der Grünen abgelehnt, diesen auf zwei oder drei Wochen auszudehnen. Höchste Zeit, diese Steinzeitregelung abzuschaffen und einen wirklichen Vaterschaftsurlaub einzuführen. Wer hilft mit?

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Familie»

zurück zum Seitenanfang