Das Gerede von der Stromlücke ist reine Angstmacherei. Es ist immer eine Frage des politischen Wollens und des Preises, aus welcher Quelle der Strom stammt.

Gerade AnhängerInnen und Anhänger der Marktwirtschaft sollten wissen, dass das Vorhandensein von genügend Strom schlussendlich eine Frage des Preises und des Wollens ist. Bis heute ist der Markt aber verzerrt, da AKW-Betreiber von staatlichem Geld profitieren. Die NZZ am Sonntag vom 28. März hat es gezeigt: wenn private Investoren ein AKW bauen müssten, würde wohl kein einziges Werk mehr gebaut. Zu gross ist das finanzielle Risiko. Das zeigt: nun sollte das Geld endlich in die erneurbaren Energien investiert werden. Darum haben die Grünen die Initiative "Bern erneuerbar" eingereicht. Damit können die Weichen in Richtung erneuerbar gestellt werden

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang