Dossier: Ausschaffung abgewiesener AsylbewerberInnen mit Sonderflügen

Thematische Partnerschaft:
Bundesamt für Migration

Inhaltliche Unterstützung:
Nationale Kommission zur Verhütung von Folter

Hunderte Männer und Frauen, die sich illegal in der Schweiz aufhalten, werden jährlich in Haft genommen. Sie befinden sich damit in Administrativhaft, das heisst, dass sie vor ihrer Ausschaffung aus der Schweiz in Ausschaffungsgefängnissen festgehalten werden. Daraufhin werden sie mit einem Sonderflug aus der Schweiz in ihre Heimat zurückgeschafft. Diese System, aber auch die Mittel, welche von den Sicherheitskräften zum Teil angewendet werden, werden immer wieder kritisiert – vor allem von Menschrechtsorganisationen.

Sind wir für oder gegen Zwangsausschaffungen? Was halten wir von der Administrativhaft und den entsprechenden Ausschaffungsgefängnissen? Macht es Sinn, AusländerInnen, die das Land verlassen müssen, einzusperren? Gäbe es Alternativen? Sind die Mittel, die bei der Ausschaffung mit Sonderflügen angewendet werden, angemessen oder sollte man sicherstellen, dass die Ausschaffungen humaner stattfinden? Was gäbe es für Alternativen?

Ganzes Dossier lesen »

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Staat»

zurück zum Seitenanfang