Dossier: Leistungsgesellschaft und Gesundheit

Leistungsgesellschaft und Gesundheit. Dieses Spannungsfeld hat sich seit den dem Anfang des letzten Jahrhunderts langsam aber stetig aufgebaut, ist grösser und gleichzeitig auch gefährlich geworden. Was kann getan werden, damit sich zwischen den hohen Anforderungen von aussen und der Gesundheit jedes Einzelnen ein vernünftiges Verhältnis einpendelt? Verschiedene aktuelle Krankheitsfälle von PolitikerInnen und weiteren Persönlichkeiten aus Sport und Showbusiness haben dazu geführt, dass dieses Thema langsam aber sicher durch die Medien und über das Internet breit wahrgenommen wird.

Die Stressbelastung der Schweizer Bevölkerung hat in den letzten Jahren
zugenommen, wie die Stressstudie des SECO aus dem Jahr 2010 zeigt. Doch ist dies nur ein kurzfristiges Phänomen, welchem nicht aktiv entgegengewirkt werden muss oder handelt es sich bei dem zunehmenden Arbeitsdruck um ein langfristiges Problem? Welche Massnahmen wurden bereits ergriffen, um diese Arbeits- und Stressbelastung zu mindern und welche Ansätze zur Bekämpfung von Stress können nützlich sein? Dieses Dossier erklärt, durch was sich eine Leistungsgesellschaft auszeichnet und welche Gefahren diese mit sich bring. Es zeigt die Folgen des Stresses auf Psyche und Körper und wie die heutige Arbeitswelt im Vergleich zu früher aussieht. Zudem beschäftigt es sich unter anderem mit der Stressstudie des SECO und zeigt die aktuellen politischen Vorstösse im Parlament zum Thema „Leistungsgesellschaft und Gesundheit“ auf.

Ganzes Dossier lesen »

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Staat»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production