Mein letzter Wille

Nachdem ich Monate hier verbracht habe, um die Menschen ein wenig aufmerksamer, ein weniger wacher zu machen, dass das was sie tun, eigentlich nur zu ihrer eigenen Vernichtung führt, habe ich meine erste Aufgabe erfüllt, auch wenn die Wahrheit für Einige hier, nicht gerade das darstellt, was sie gerne hören wollen.

Ich entziehe mich nunmehr der "**Heiligen Inquisition**", die einen unbändigen und unerschütterlichen Glauben an das Kapital und Eigentum verbreitet und deren Kinder zu willenlosen Arbeitsmaschinen werden lässt.

Wir werden als Individuen geboren, aber sterben als billige Kopien und merken nicht, dass es von wenig geistiger Gesundheit zeugt, ein System am Leben zu erhalten, dass uns in fast jeder Hinsicht nur Schaden zufügt. Nichts hat bis heute funktioniert. Weder Monarchien, die Oligarchien, der Kommunismus und wie man deutlich erkennt auch der Kapitalismus.

Deshalb verlasse ich Euch jetzt und sage "Leb Wohl" oder "Auf Wiedersehen", denn es macht keinen Sinn, Dingen hinterher zu laufen, die keinen von uns glücklich machen! Meinen letzten Willen findet ihr HIER.

Ich habe mich restlos vom Geld und Besitz gelöst und mache mich auf den Weg in eine neue Gesellschaft, denn das was ich bis jetzt getan habe, ist es nicht Wert, am Sterbebett sagen zu können, ich hätte ein produktives Leben gehabt, aber kein Menschliches!

  • Ich weiss, dass ich ein guter Mensch bin und kein A...loch!
  • Ich weiss, dass Menschenrechte, nicht nur für uns hier gelten, sondern für alle Menschen und will sie niemanden mehr vorenthalten!
  • Ich weiss auch, dass ich meine eigene Vergiftung zugelassen habe, weil ich mich nicht gegen die bewusste chemische Veränderung unserer Lebensmittel, egal in welcher Form gewehrt habe.
  • Ich weiss auch, dass ich unsere Umwelt zerstört habe, weil ich mir keine Gedanken gemacht habe, woher alles kommt, oder produziert wird.
  • Ich weiss, dass ich Mitschuld habe, für die weltweite Versklavung der Menschen und Kinder, weil ich es ignoriert, oder durch die sinnlosesten Diskussionen begründet, habe.
  • Ich weiss, dass ich den Hunger zugelassen habe, weil ich Wohlstand wollte.
  • Ich weiss, dass ich Krieg und Elend akzeptiert habe, weil ich paranoid gegen andere Menschen geworden bin.
  • Ich weiss auch, dass ich immer die Wahrheit absichtlich und bewusst ignoriert, ja sogar bekämpft habe und nicht gemerkt habe, dass sich die Welt bereits im Chaos befindet.

Und genau weil ich das weiss, beende ich das hier und jetzt!

Und nein! Ich begehe weder Suizid, noch werde ich zum Waldmensch!
Ich entziehe mich dem Stockholm-Syndrom, unter dem ich mein ganzes Leben lang gelitten habe, welches mir in mein Hirn gehämmert wurde. Weil ich immer geglaubt habe, dass

Menschen sich ein Leben in Würde erst erkaufen müssen!

Heute finde ich es abartig, weil kein Kleinkind mit Geld oder Besitz geboren wurde. Daran ist nichts Göttliches, nichts Menschliches, nichts Natürliches zu erkennen! Das ist eine Krankheit, die mich befallen hatte!

Auch glaube ich nicht mehr an die kleinen schönen Geschenke, unserer Herrscher, die uns immer neue Gebühren und Steuern aufs Auge drücken, damit wir Sie bezahlen können und sie uns dann totalitär überwachen, ausspionieren, verarmen und einsperren.

Die Herrscher hören auf zu herrschen, wenn das Volk aufhört zu kriechen!
[Friedrich Schiller]

Was wir brauchen ist keine Aufrechterhaltung eines eigenen suizidalen krankhaften Selbstbetruges sondern, ein komplett neues Umdenken, um wieder auf den Weg der Menschlichkeit, Nachhaltigkeit und Gleichberechtigung zurück zu kommen. Ich weiss auch, dass es möglich ist, aber die Lösungen findet niemand im Supermarkt-Regal, denn die Veränderung beginnt zuerst bei uns! Ein Paar Ansätze habe ich auf meinen Blog gepostet.

Denkt einmal an die Unentgeltlichkeit (nicht das BGE) nach! Da es bis heute nicht ein einzig funktionierendes System gegeben hat, dass uns Menschen wirklich gedient hat, ist es nicht unberechtigt und schon gar nicht mehr verwerflich, sich auch darüber einmal ernsthaft Gedanken zu machen und darüber zu diskutieren!

Ich wünsche Euch Allen von Herzen alles Gute! Egal, ob ihr den Weg der eigenen Zerstörung bewusst aufrecht erhalten wollt, oder ob ihr beginnt Euer Paradigma zu ändern, welches wir mehr als notwendig haben.

Damit beende ich meinen Beitrag mit einer herrlichen Rede von Charlie Chaplin:

Herzliche Grüsse
Euer
Thomas

P.S.: Meine Antworten werde ich von unterwegs senden.

154 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wirtschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production