Wo ist unser Schweizer Gold? SNB schweigt...

Gold gilt als äusserst stabil (der Goldpreis ist in den letzten Monaten stark gestiegen) und Gold gilt weiter als letzte Absicherung im Krisenfall für einen Staat - eine letzte wirtschaftliche Versicherung sozusagen, falls alle Stricke reissen. Im Hinblick auf die Wirtschafts -EU -und Eurokrise reagierten nun Deutschland und Österreich. Sie verlangten Klarheit wo ihr Gold im Ausland zu welchen Beständen gelagert wird. Im konkreten Fall von Deutschland wird in den kommenden Jahren einen Teil dieser Bestände wieder zurück in das Land geholt.

Falls also - im "worst-case-Szenario" - der Euro und/oder die EU auseinander bricht oder sich die Eurozone stark verändert (Austritte mehrerer Länder), würde dies erwiesenermassen enorme wirtschaftliche Folgen für Europa und die Welt haben. Die Schweiz wäre davon natürlich ebenfalls betroffen. Deshalb sollte auch die Schweiz daran interessiert sein zu wissen, wie viel Gold wo im Ausland gelagert wird und sie sollte weiter daran interessiert sein, dieses Gold grösstenteils in der Schweiz zu lagern. Eigentlich.

In einer Antwort zu einer Interpellation von Nationalrat Lukas Reimann (SVP/SG) halten sich SNB und Bundesrat aber bedeckt. Wo und in welchen Beständen das Schweizer Gold lagert, kann "aus Sicherheitsgründen" nicht gesagt werden. Dies ist eine doch sehr schwammige Antwort.

Was allerdings bekannt ist, ist die Höhe des Gesamtbestandes: 1040 Tonnen. Vor ein paar Jahren war dieser Bestand noch höher - viel höher. 1300 Tonnen Gold wurden in den letzten Jahren zu Schleuderpreisen verjubelt - die Schweiz verlor dadurch umgerechnet geschätzte 70 Milliarden CHF.

Dies ist nicht akzeptabel. Noch erschreckender ist die Antwort des Bundesrates auf die Frage wo dieses Gold denn gelagert sei - Die Antwort im Parlament:

Wo diese Goldbarren nun genau lagern, kann ich Ihnen leider nicht sagen, weil ich es auch nicht weiss, es nicht wissen muss und es nicht wissen will

Dies zeigt die Gleichgültigkeit unserer Regierung in diesem Thema. Jegliche Vorstösse im Parlament sind gescheitert. Das einzige Mittel bleibt also die Volksinitiative.

Rettet unser Schweizer Gold!

Die Goldinitiative wurde bereits vor einigen Monaten lanciert. Gut 75'000 Unterschriften wurden bisher gesammelt, die Unterschriftensammlung läuft bis am 13. März 2013. Es werden grundsätzlich 3 Massnahmen gefordert:

I. Die Bundesverfassung wird wie folgt geändert:

  • Art. 99a (neu) Goldreserven der Schweizerischen Nationalbank
  1. Die Goldreserven der Schweizerischen Nationalbank sind unverkäuflich.
  2. Die Goldreserven der Schweizerischen Nationalbank sind in der Schweiz zu lagern.
  3. Die Schweizerische Nationalbank hat ihre Aktiven zu einem wesentlichen Teil in Gold zu halten. Der Goldanteil darf zwanzig Prozent nicht unterschreiten.

Unterschreiben Sie hier die Goldinitiative!

55 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

8 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Initiativen»

zurück zum Seitenanfang