Transparente Berechnungspraxis bei Gebühren

Gebühren in Gemeinden sind entweder sehr hoch, sehr tief- oder in einigen Gemeinden gratis. Teilweise kann die Gebührenhöhe nicht mit dem erbrachten Aufwand gerechtfertigt werden. Dies muss sich ändern und Gemeinden sowie kantonale Ämter sollten die Berechnungspraxis gleichwertiger Dienstleistungen offen legen müssen. Da z.B. Behördengänge an vielen Orten identische Abläufe erfordern, können diese nicht in der einten Gemeinde fast gratis und an einem anderen Ort horrend sein.
Ich fordere eine transparente, einheitliche und kantonale Berechnungspraxis für Gebühren bei gleichwertigen Dienstleistungen von Gemeinden.

10 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.