In der Schweiz wird kein AKW mehr gebaut. Nicht wegen der Einsicht in die ungelösten Umweltprobleme, sondern wegen untragbaren Investitionskosten. Wer wettet?

In einem Artikel der NZZ am Sonntag wurde auf verschiedene Studien, wie jene der amerikanischen Citigroup, verwiesen. Darin wird aufgezeigt, dass die Investitionsrisiken, nicht zuletzt vor dem Hintergrund des sich im Bau befindlichen finnischen AKWs, von keinem privaten Investor getragen werden können. Es darf ja nicht sein, dass die halbstaatliche BKW mit einem Neubau von Mühleberg den Kanton Bern finanziell in den Abgrund führt.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang