Verheerende SVP-Bundesräte Bilanz

VBS: Samuel Schmid
Wurde von der eigenen Partei als Halber-Bundesrat und wegen Unfähigkeit “entlassen”.

Justizdepartement: Blocher
Blocher war nicht in der Lage, den Schritt zum Bundesrat zu schaffen. Er blieb Parteipolitiker und verärgerte das gesamte Parlament so sehr, dass er hochkant hinausgeworfen wurde. Anstatt wie ein guter Unternehmer in “guten Asylzeiten” die Kapazitäten herunterzufahren und diese für “schlechte Asylzeiten” vorzubereiten, blieb er Parteipolitiker und hinterlies ein Amt, das nicht auf den arabischen Frühling vorbereitet war. Sein Machtanspruch war so ausgeprägt, dass er als Justizminister seinen Parteipräsidenten eine Straftat begehen lies. Blocher nutzte so gewonnene geheime Informationen zu seinem Vorteil.

Justizdepartement: Widmer-Schlumpf
Als SVP-Bundesrätin gewählt, war sie, entgegen der Meinung ihrer Partei, für vier Jahre eine SVP-Bundesrätin. Dabei stiess sie Reformen an, die nach Aussagen von SVP-Politikern im Desaster endeten.

VBS: Ueli Maurer
Mit dem Anspruch “der besten Armee” angetreten, ist Maurer ein Dauerausfall. Weder operativ noch strategisch bringt er irgendetwas auf die Reihe. Die Truppe ist weiterhin verunsichert und weiss nicht, wo es strategisch hingeht. Das Informatik-Desaster wird nur schleppend behoben. Der Gripen-Kauf ist ein kommunikativer Super-Gau. Die neuste Panne beim Nachrichtendienst macht uns vor der gesamten Welt lächerlich. Ein Geheimdienst, bei dem die Leute unbemerkt USB-Festplatten an Computer hängen können und niemand weiss, wer dies alles tun darf - ist nicht nur unglaubwürdig, ein solcher Geheimdienst ist die grösste Witzgesellschaft, die man sich nur vorstellen kann. Anstatt den Hut zu nehmen, versteigt sich Maurer zur Aussage: “Ich vertraue dem Nachrichtendienst”.

Denkt man dann noch daran, was für einen Bundesratskandidaten die Partei dem Parlament zumutet...gute Nacht SVP.

SVP-Bundesräte haben es offensichtlich nicht drauf. Gut haben wir nur noch einen und dieser ist in einem irrelevanten Departement.

94 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Parteien»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production