Lenkungsabgabe auf die Produktion von Atomstrom

Was mir im Plan vom Bundesrat fehlt, ist eine Lenkungsabgabe auf die Herstellung von Kernenergie. Solange die Kernenergie die Preise im Keller verankert, wird sich die Kapazität der erneuerbaren Energien nicht so schnell entwickeln wie sie könnte.

Ich fordere eine Lenkungsabgabe auf die Produktion von Atomstrom, damit sich die Produktion erneuerbarer Energie auch ohne Subventionen lohnen kann. Die Lenkungsabgabe könnte sich in der Höhe von 10 bis 20 Rappen pro kWh produzierter Atomenergie bewegen. Natürlich müsste auch der Import von Atomstrom betroffen sein.

Die Lenkungsabgabe könnte zB während 10 Jahren hochgefahren werden.
Start mit einer Erhöhung um 5 Rappen, danach jedes Jahr eine Erhöhung um 1 bis 2 Rappen. So wären auch die umstrittenen Laufzeitbeschränkungen hinfällig. Wenn die Kernkraftwerke jedes Jahr weniger Gewinn abwerfen werden die Betreiber sie selbst bald nicht mehr wollen.

Damit würde die Attraktivität der Kernenergie sinken, und die Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien würde sich massiv verbessern.

29 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

1 weiterer Kommentar

Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production