Ein Rauchverbot in Gastrobetrieben ist ein Zeichen der Solidarität gegenüber ArbeitnehmerInnen.

Angestellte im Gastrobereich haben entgegen anders lautenden Behauptungen keine Wahlfreiheit. In diesem Lohnsegment und in Anbetracht der Arbeitslosigkeit können sie nicht auf eine Anstellung verzichten, selbst wenn sie unter dem Rauch leiden und ein wesentlich höheres Erkrankungsrisiko tragen. Die von einigen Erzliberalen hochgejubelte Freiheit der Selbstbestimmung erweist sich als Akt der Rücksichtslosigkeit.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesundheit»

zurück zum Seitenanfang