Gute Fragen: Warum sind Regierungsratslöhne so hoch? Hoffe dass sich meine Mitkandidaten auch an diesem Blog beteiligen .

Als Regierungsratskandidat frage ich mich wie ein Regierungsrat der von den Steuergeldern der Bürger finanziert wird rund 300 000 Fr. verdienen kann.

Können Politiker die den Steuerzahlern Vorbilder im Umgang mit Geld sein wollen so viel auf Kosten der "kleinen Bürger" verdienen?

Als Regierungsrat will ich die Regierung, also die Bürger und Steuerzahler die meinen Lohn zahlen beraten und fragen was sie wollen.

Gestern habe ich am Regierungsrat- Podium in Widen meine Mit- Mandidaten aus den Grossen Parteien gefragt .

Warum wollt ihr so viel Geld, findet ihr das gerecht?

Die Antwort war :

Das sind Marktgerechte Löhne die uns der Grossrat zubilligt.
.
Ich bin der Meinunung 120`000 Fr. Netto sind mir genug und damit wäre ich mehr als Glücklich.

Wer mehr Geld braucht zum Glücklich sein ist nach meiner Meinung ein Verschwender und beweist dass er mit Geld nicht umgehen kann.

PS.
Fragen sie meine Mit- Kandidaten auch wie sie ihre Löhne, die Löhne der Richter und andern vom Staat bezahlten Akademikern wie aktuell z. B. Christopf Mörgeli und andern Professoren begründen.

Und warum so genannte Top-Banker in der so genannten freien Marktwirtschaft durch Zinsen, Wechselkursgewinne und andern für mich unerklärlichen Bankdienstleistungen so viel "verdienen" ?

Kann es der "Sau - Häfeli - Sau- Deckeli" Filz

in der von Christoph Blocher zitierten " Geschützten Werkstatt am Bundesplatz" sein?

21 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

4 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Lohn»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production