Richtig muss es lauten: Dollar, Euro, Yen, Britisches Pfund, Australischer Dollar und der Schweizer Franken, …"

Die „Financial Times Deutschland“ titelt falsch: „Dollar, Euro und Krone: Die weltweit wichtigsten Währungen“.
Richtig muss es lauten: Dollar, Euro, Yen, Britisches Pfund, Australischer Dollar, Schweizer Franken, …"
Es gibt keine Währung „Krone“, sondern eine „Schwedische Krone“, eine „Norwegische Krone“, eine dänische Krone“, eine "Isländische Krone" und eine "Tschechische Krone".

Rangliste der Währungen - weltweit

Der US-Dollar ist laut einer aktuellen Erhebung der Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) die Währung, die mit 42,5 Prozent den höchsten Anteil am täglichen Handelsvolumen des globalen Devisenmarktes hat. Für die Daten hat die BIZ im April 2010 den durchschnittlichen Anteil einer Währung am täglichen Handelsvolumen berechnet. (Quelle: Bank für internationalen Zahlungsausgleich, Basel, Stand: 2010.
1. US-Dollar 42,4 %
2. Euro 19,6 %
3. Yen 9,5 %
4. Britisches Pfund 6,5 %
5. Australischer Dollar 3,8 %

  1. **Schweizer Franken                             3,2 %**
    
  2. Kanadischer Dollar 2,7 %

  3. Hongkong Dollar 1,2 %

  4. Schwedische Krone 1,1 %

  5. Neuseeland Dollar 0,8 %

  6. Koreanischer Wong 0,75 %

  7. Singapur Dollar 0,7 %

  8. Norwegische Krone 0,65 %

  9. Mexikanischer Peso 0,65 %

  10. Indische Rupie 0,45 %

  11. Russischer Rubel 0,45 %

  12. Chinesischer Renminbi 0,45 %

  13. Polnische Zloty 0,4 %

  14. Türkische Lira 0,35 %

  15. Südafrikanischer Rand 0,35 %

  16. Brasilianischer Real 0,35 %

  17. Dänischen Krone 0,3 %

  18. Taiwanesischer Dollar 0,25 %

  19. Ungarischer Forint 0,2 %

  20. Malaysischer Ringgit 0,15 %

  21. Thailändischer Baht 0,1 %

  22. Tschechischen Krone 0,1 %

  23. Philippinischer Peso 0,1 %

  24. Chilenischer Peso 0,1 %

  25. Indonesische Rupiah 0,1 %

  26. Israels Schekel 0,1 %

  27. Kolumbianischer Peso 0,05 %

  28. Saudi-Arabischer Riyal 0,05 %

Unser Schweizer Franken hat weltweit eine bedeutende Stellung. Unsere Schweizerische Nationalbank (SNB) eine grosses Gewicht im Orchester der Nationalbanken weltweit.

Link: http://wirtschaft.t-online.de/eu-will-athen-trotz-verfehlter-ziele-entgegenkommen/id_57165972/index

Kronen-Romantik?

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) erstellt unter dem Titel „Mit anderen Währungen aus dem Euro-Dilemma“ (01.09.2012; „Finanzmärkte und Geldanlage“) eine Übersicht, wie der deutsche Sparer dem Wertverfall des Euros ausweichen kann. Neben exotischen Währungen wie dem mexikanischen Peso oder dem thailändischen Baht ziehen die Autoren auch die norwegische und die schwedische Krone in ihre Betrachtungen mit ein. Der Schweizer Franken wird kurz erwähnt, aber verworfen, da die Schweizerische Nationalbank den Kurs bei CHF 1.20 = 1 Euro stabil halte. Die beiden Kronen-Währungen hingegen hätten seit Jahresbeginn um rund 7 Prozent aufgewertet. Das Potential für weitere Aufwertungen der beiden Kronen sei ungebrochen.
Nun, uns kann es ja nur Recht sein, wenn nicht allzu viel Geld in die Schweiz drängt. Jedoch - es wird sich weisen, ob - wie die FAZ schreibt – norwegische und schwedische Kronen oder Singapur-Dollars oder die türkische Lira, Schutz vor Turbulenzen um den Euro bieten.

Link: http://fazarchiv.faz.net/document/showSingleDoc/FAZT__FD2201209013612275?DT_from=&KO=&timeFilter=&timePeriod=timeFilter&dosearch=new&crxdefs=&sext=0&NN=&BC=&search_in=q&q=Mit+anderen+W%C3%A4hrungen+aus+dem+Euro-Dilemma&sorting=&DT_to=&CO=&submitSearch=Suchen&maxHits=&CN=&&toggleFilter=&annr=152&highlight=\eJxzs9LisrFSUODSs0otLcoHM1Iyc1JzcxOBbDugjIGOAUxFYl5KalFqHlTCxFTHEChYnpiaUVSalw4WB2pOzYWoLS0G0m5W8bQ0HgBFei7q#start

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Geld- und Währungspolitik»

zurück zum Seitenanfang