Unser Steuer- und Ergänzungsleistungssytem

Gut können wir unsere Steuererklärung per CD ausfüllen und eine provisorische Steuerberechnung erstellen. Ich habe drei verschieden Steuererklärungen für EL Bezüger (IV) zusammengestellt (Kanton Schaffhausen).

Fall 1 (alleinstehend) Wohnungsmiete 1100.-

IV mit einer 100% Rente von 1700.-/Monat
EL Beitrag 1360.-
Kantons- und Gemeindesteuern 505.-
Personalsteuer Kanton und Gemeinde 60.-
Direkte Bundessteuern 24.-

Fall 2 (verheiratet, beide IV-Rentner) Wohnungsmiete 1250.-

IV mit je 100% Rente von 3400.-/Monat
EL Betrag 977.-
Kantons- und Gemeindesteuern 1390.-
Personalsteuer Kanton und Gemeinde 60.-
Direkte Bundessteuern 50.-

Fall 3 (verheiratet, nur Ehemann IV-Rentner) Wohnungsmiete1250.-

IV mit einer 100% Rente von 1700.-/Monat
EL Beitrag 2677.-
Kantons- und Gemeindesteuern 0.-
Personalsteuer Kanton und Gemeinde 60.-
Direkte Bundessteuern 0.-

Fall 4 (im Konkubinat lebend) beide IV-Rentner Wohnungsmiete 1600.-

IV mit je 100% Rente von 3400.-/Monat
El Betrag je 1060.-
Zum Beispiel:
1587.- Lebensbedarf
373.- Krankenkasse
800.- Miete (je die Hälfte angerechnet)

Total 2760.- abzüglich 1700.- = je 1060.-

Kantons- und Gemeindesteuern 2x Fall 1

Konkubinatspaare sind im Vorteil, weil der Grundbetrag für Alleinstehende Fr. 19'050.- beträgt, während ein Ehepaar nicht das Doppelte erhält, sondern Fr. 28'575.-
Das Ehepaar im Fall 2 muss mit 4377.- auskommen, das unverheiratete Paar kann sich mit 5520.- einiges mehr leisten!
Im Konkubinat lebende mit Ergänzungsleistungen sind daher nicht nur finanziell im Vorteil, sondern auch steuermässig.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Steuern»

zurück zum Seitenanfang